pic_ARTOS_Lambda-1_580x362px

 

ARTOS Lambda – Serie (Lambda 1 und Lambda 3) ist ein Metallgewebe mit unterschiedlichen Oberflächen auf der Vorder- und Rückseite. Geprägt wird das Material durch die Nocken auf der einen und der absolut glatten Oberfläche auf der anderen Seite. Es ist steif in Richtung des Schussdrahtes und flexibel in der anderen Richtung. Lambda eignet sich als Raumteiler, Deckenverkleidung, Sonnenschutz oder im Messebau. Dichter gewoben kann es auch als Fußbodenbelag verwendet werden.

Werkstoff

Werkstoff

Rostfreier Standard V4A Edelstahl

(auf Wunsch V2A möglich)

Im deutschsprachigen Raum werden zwei VA-Oberbegriffe für nicht rostenden Stahl verwendet. Die zwei gängigsten sind V2A und V4A. Beide Sorten finden sich in allen ARTOS Produkten wieder.

 

V2A-Edelstahl

(Alternative Bezeichnungen:
WNr. 1.4301, AISI 304 oder X5CrNi18/10)

 

Ein im Alltag häufig auftretender Edelstahl, der z.B beim Bau von Metallkonstruktionen, Fahrzeugen und Spülbecken genutzt wird und Anwendung in der Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie findet.

HINWEIS: V2A Material sollte nicht eingesetzt werden in Küstengebieten (Salzgehalt der Luft und Sandflug), in Ballungsgebieten (saurer Regen durch Smogbildung) wie auch in Schwimmbädern (hoher Chlorgehalt in der Umgebung). Für den Einsatz hier eignen sich ausschließlich V4A-Materialien.

 

V4A-Edelstahl

(Alternative Bezeichnungen:
WNr. 1.4404, AISI 316L oder X2CrNiMo17-12-2)

 

Ist dem V2A-Edelstahl ähnlich, wird aber zusätzlich mit 2% Mo legiert. Dies macht den Edelstahl widerstandsfähiger gegen Korrosion in Chlorid-haltigen Medien. Angewendet wird der V4A-Edelstahl in Salzwasser, Schwimmbädern und der chemischen Industrie.

Lichtdurchlaessigkeit

Lichtdurchlässigkeit

50,60 % freie Fläche

Die Angabe der Lichtdurchlässigkeit TL nach DIN EN 410 bezieht sich auf den Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichts von 380 nm bis 780 nm. Sie wird gewichtet nach der Helligkeitsempfindung des menschlichen Auges und in einem Prozentwert angegeben. Mit der absoluten Bezugs-größe von 100% ist z.B. eine Maueröffnung gemeint.

Absturzsicherung

Absturzsicherung

Dieses Produkt kann als Absturzsicherung verwendet werden.

Konfektionierung

Konfektionierung

max. 8,50 m Webbreite

  • Zugeschnitten auf Maß, Kettseilenden verschweißen oder fixieren.
  • Das Gewebeende kann wahlweise mit einem Doppelflacheisen geklemmt oder mit einer größeren Rundstange versehen werden. Hierfür wird jedes 2. Kettseilende zur Schlaufe ausgebildet, durch die eine größere Rundstange zur Befestigung geschoben wird.
Unterkonstruktion

Unterkonstruktion

Konsole für Gabelschrauben

Konsolen für Rundstangen

Rahmen | Spannrahmen

Das Gewebe muss in Richtung der Kettseile gespannt werden.

Referenzen


Betastrasse München

In Münchens Medienviertel entstand 2003 ein weiteres Bürogebäude das mit dem Anspruch antritt sich in ein Ensemble aus hochwertiger moderner Architektur einzufügen. Es galt einerseits schlichte Funktionalität mit dem Ambiente eines modernen und unkonventionellen Äußeren zu verbinden.

Daher entschied sich die Münchner Architekten Denk, Mauder, Wisiol & Altenberend aus München für eine Verkleidung der aussen liegenden Treppenhäuser mit einer Fassade aus Edelstahlgewebe. Da es sich hierbei um eine Nordseite handelt und daher keine Lichtreflexionen zu erwarten sind, die den Eindruck einer Fläche unterstützen würden, fiel die Wahl auf eher geschlossenes Gewebe des Typs ARTOS® lambda, das einerseits die Form des Baukörpers definieret, andererseits durch die Semi-Transparenz die Funktion erkennen lässt.

 

Technik

Die Gewebefassade sollte möglichst dicht vor der Stahlkonstruktion zwischen den seitlichen Verglasungen des Treppenhauses angebracht werden und im Abstand von ca. 50mm oberhalb des Stahlbeton-Sockels enden. Diese Voraussetzungen ließen eine Verwendung von Zugfedern zum Spannen der Fassade nicht zu, da entweder der Abstand zur Stahlkonstruktion oder zum Stahlbeton-Sockel hätte vergrößert werden müssen.

Eine eigens für dieses Projekt entwickelte Druckferderkonsole erfüllt diese Ansprüche. Der Vorhang sollte in einer Länge über alle Geschosse spannen. Lediglich auf Geschoßdeckenhöhe wird er durch eine Konstruktion aus Flachmaterial auf Abstand gehalten. Sämtliche Anschlüsse sind gelenkig gelagert ausgeführt, um die Längendifferenz des Gewebes bei unterschiedlichen Außentemperaturen zu kompensieren.

 

Bei der Bemessung der Druckfederkonsolen mussten folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • Erforderliche Spannkraft um zu gewährleisten, dass das Gewebe unter Windeinwirkung nicht an die Stahlkonstruktion anschlagen. Die Offenheit des Gewebes bleibt hierbei unberücksichtigt, da im Winter bei diesem Gewebetyp unter Umständen mit vollflächiger Vereisung gerechnet werden muss. Es resultiert eine Spannkraft von ca. zwei Tonnen pro Gewebevorhang!
  • Längendifferenz durch das Gewebe bei unterschiedlichen Außentemperaturen. Die Spannkraft soll möglichst konstant bleiben, eine Feder mit entsprechender Federkonstante muss gewählt werden. Diese Feder wurde speziell für dieses Projekt entwickelt und hergestellt.

Um die dauerhafte Funktionsfähigkeit der Konsole zu gewährleisten ist sie mit Teflon-Lagern ausgestattet.

 

Leistungsumfang:

  1. Die komplette technische Ausarbeitung inklusive der Statik.
  2. Lieferung der vorkonfektionierten Gewebebahnen, der Druckfederkonsolen und der Rundstangen.
  3. Montageleitung

 

Vogelsangerweg Düsseldorf

Mit Metallgewebe des Typs Lambda 1 hergestellte Fassadenverkleidung eines Bürogebäudes in Düsseldorf.

Hauptverwaltung Post Luxemburg

Kundenbereich der Hauptverwaltung, Post Luxemburg. Das Gewebe wird in diesem Projekt sowohl zur Akzentuierung der Stützen im Innenraum sowie als Raumteiler eingesetzt.

Downloads

Produkte

Datenblatt

CAD-Objekt

Ausschreibungstext

ARTOS Lambda 1